Sie haben einen Sterbefall in der Familie


Tod und Sterben

„Leben wir, so leben wir dem Herrn, sterben wir, so sterben wir dem Herrn!“ (Röm 14,8) Das Sterben gehört zum Leben. Als Christen glauben wir, dass der Tod nicht das Ende, sondern der Anfang des neuen Lebens bei Gott ist. Deshalb bringen wir unsere Dankbarkeit vor Gott, dass wir einen geliebten Menschen bei uns hatten. Gleichzeitig bitten wir Gott, dass er selbst die Vollendung unserer Hoffnung ist und dass er uns in schwerer Zeit Trost und Zuversicht schenkt.

Der Verlust eines Menschen ist ein tiefer Einschnitt im Leben. Unsere christliche Hoffnung lebt aus dem Glauben, dass der Tod nicht das letzte ist, sondern das wir alle in die Auferstehung Jesu mit hineingenommen sind.

Christliche Trauerfeiern sind immer Ausdruck dieser Hoffnung und dieses Glaubens.

Wenn ein Angehöriger gestorben ist, dann nehmen Sie am besten Kontakt mit dem Bestattungsunternehmen auf. Generell ist wichtig, dass die Pfarrei den Termin für die Beerdigung oder die Aussegnungsfeier, der mit dem Bestattungsunternehmen festgelegt wird, rechtzeitig erfährt. Mit den Hinterbliebenen wird von Seiten des Seelsorgers ein Gespräch vereinbart, um die Trauerfeier vorbereiten zu können, über den Lebensweg des verstorbenen Angehörigen zu sprechen und die Situation und die Wünsche der Hinterbliebenen zu erfassen.

O Herr, gib allen Verstorbenen die ewige Ruhe und das ewige Licht leuchte ihnen.

Herr, lass sie ruhen in Frieden!

Benachrichtigen Sie bitte das Pfarramt.

KONTAKT

Kath. Pfarramt St. Andreas Bad Gögging/St. Sebastian Eining

Öffnungszeiten:

Dienstag 9.30 – 11.00 Uhr  

Donnerstag 15.30 – 17.00 Uhr.

Adresse:

An  der Abens 4

93333 Bad Gögging

Telefon: 09445 1206
Telefax:-21880

bad-goegging@kirche-bayern.de