2022

Adventszeit

Patrozinium

Adventskonzert

1. Advent

Volkstrauertag

Allerheiligen

Leonhardiritt

Hier mehr Infos

Mehr…

In diesem Jahr zogen wieder am letzten Sonntag im Oktober  zahlreiche Kutschen und Pferde zu Ehren des Heiligen Leonhard durch Bad Gögging. „Nach der vielen Arbeit Schwere, an Leonhardi die Rösser ehre“ - die alte Bauernregel umschreibt kurz die Tradition des Leonhardiritt. Mit der Prozession zu Pferde wird der heilige Leonhard geehrt und sein Schutz erbeten, denn er gilt seit Jahrhunderten als Schutzpatron und Nothelfer für das Vieh und besonders die Pferde. Beim anschließenden Umzug durch den Ortskern von Bad Gögging hatten die Besucher die Gelegenheit, die prachtvollen Gespanne und bunt geschmückten Pferde aus nächster Nähe zu bewundern.

 Um 13.30 Uhr eröffneten die Blaskapelle Mühlhausen und die Tänzer des Trachtenvereins Neustadt a.d.Donau die Veranstaltung an der Römerbad-Wiese in der Römerstraße. Anschließend segnete Pfarrer Felber um  14 Uhr die Pferde und Gespanne, bevor der Umzug  durch den Ort begann.

Der Leonhardiritt in Bad Gögging wird bereits seit 2005 von der Tourist-Information in Kooperation mit dem Reitclub Aribo und dem Tourismusverband Bad Gögging e.V. veranstaltet.

Weniger…

Fatima u.Reliquien

Bus-Wallfahrt

Dankgottesdienst

Firmung

Hier Infos

Mehr…

Abt Thomas Freihart aus dem Kloster Weltenburg kam als Firmspender nach Bad Gögging

30 junge Christen aus der Pfarreiengemeinschaft St. Andreas Bad Gögging- St. Sebastian Eining empfingen am 8. Oktober in der Pfarrkirche St. Andreas das Heilige Sakrament der Firmung. Der Gottesdienst stand unter dem Motto „beGEISTert sein für Gott & seine Schöpfung“.

 Die jungen Christen wurden seit Wochen durch  verschiedene Projekte und Gruppenstunden, z.B. Bauen einer Bibelbank, Lesung/Fürbitten bei Gottesdiensten übernehmen oder ein Blumenbeet anlegen auf ihre Firmung vorbereitet. 

Am Firmtag durfte Pfarrer Pater Alex  Hwst. Abt Thomas M. Freihart nach dem gemeinsamen großen Einzug ins vollbesetzte Gotteshaus begrüßen.

 In seiner Predigt verdeutlichte Abt Thomas den Firmlingen die Bedeutung der unsichtbaren Kraft, die vom Heiligen Geist ausgehe. „Wo Liebe ist, da ist Kraft. Die Kraft ist unsichtbar, aber doch ist sie da und wirkt in uns“.

Firmung sei Stärkung, damit ihr gestärkt in die Zukunft schreiten könnt, er bat für die jungen Christen die sieben Gaben des Heiligen Geistes: Weisheit, Einsicht, Rat, Stärke, Erkenntnis, Frömmigkeit und Gottesfurcht. 

Diese Liebe zu Gott bezeugten die Firmlinge nach Taufe und Kommunion im Rahmen des feierlichen Gottesdienstes nun selbst, indem sie das Taufversprechen erneuerten und ihren Glauben bekundeten. Insgesamt 30 Kinder aus zwei Jahrgängen traten schließlich mit ihren Firmpaten vor, wo sie Abt Thomas mit dem Namen ansprach, mit dem Chrisam salbte und sie selbst mit einem lauten Amen nochmals ihren Glauben bezeugten.

Die Firmlinge waren:

Hannes Beiler, Josina Bruckmaier,  Maximilian Danner,  Sebastian Danner, Lucas Dremmel, Elisa Ertl, Georg Feßlmeier, Magdalena Feßlmeier, Leonhard Harrer, Bastian Hierl, Lukas Karl, Jakob Kolb,  Lena Kolb, Stefan Koller, Lorenz Krammel,  Annalena Kraus, Christoph Kröpfl,  Hannah Necker, Lukas Niederer , Lucas-Alexander Opris-Peczi, Hanna Pollinger,  Eva Roithmeier,  Nina Schaller, Lukas Scheller, Quirin Schlamp, Marika Schweiger, Johannes Sift,  Kilian Sobek, Felix Treitinger und Pia Weidinger

Die Fürbitten wurden gemeinsam von Eltern und Kinder vorgetragen. Zum Schluss bedankten sich die Firmlinge bei Abt Thomas M. Freihart, den Eltern, Paten und bei Pfarrer Alex für die gute Begleitung hin zur Firmung. 

Der feierliche Gottesdienst wurde mit dem Schlusslied „Großer Gott

Weniger…

Erntedank

Wallfahrt Allersdorf

FiVo2

Legio Mariae

Schülersegnung

Mini-AUSFLUG!

FiVo-Blumenbeet

FiVo-Bibelbank

FiVo Rama dama

Mini-Aufnahme

Mehr Informationen HIER:

Mehr…

Pfarrer Pater Alex freut sich über die neuen „Minis“ und verabschiedete gleichzeitig  drei Ministrantinnen.

Zum Beginn des Sonntags-Gottesdienstes begrüßte Pfarrer Pater Alex  besonders die Ministranten, welche Ihren Dienst heute offiziell antraten. Er betonte ein Ministrantendienst ist eine schöne Aufgabe in der Pfarrgemeinde und ist auch eine Berufung von Jesus Christus. Ministrant sein bedeutet Diener bei der Eucharistie-Feier zu sein: Ihr stellt mit eurem Dienst eine Haltung dar, die jeder Christ im Herzen haben sollte. Durch euer Mitwirken wird der Gottesdienst vielfältiger, schöner und feierlicher. 

Drei neue Ministrantinnen, Emilie Oest, Helene Zinner und Sophie Zinner wurden in der Pfarrei Bad Gögging feierlich zum Dienst aufgenommen. Die Frage von Pfarrer Pater Alex: „Seid Ihr bereit für den Dienst in der Kirche und am Altar?“ wurde von den dreien freudig mit einem „Jaa“! beantwortet. 

Anschließend bedankte sich Pfarrer Alex bei den drei ausscheidenden Minis für ihr Dabeisein und Engagement. „Hoffentlich kein Abschied aus dem Gottesdienst“, erinnerte Pfarrer Alex und dankte Luisa Zinner für acht Jahre Minstrantendienst in denen sie zwei Jahre auch das Amt als Obermininstrantin inne hatte, bei Eva Kolb für sieben Jahre und Lena Kolb für drei Jahre Dienst am Altar. Den  ausscheidenden Minis wünschte Pfarrer Pater Alex Gottes Segen für Ihren weiteren Lebensweg und zum Dank erhielt jeder noch eine Ministrantenurkunde und ein kleines Geschenk.

 

Weniger…

KIGA-Abschlußfest

Fahrzeugsegnung

Firmvorstellung

Mehr Informationen hier

Mehr…

Motto: „beGeistert sein für Gott & seine Schöpfung“

Am Sonntag, 17.07.2022 stellten sich die Firmlinge der Pfarreiengemeinschaft Bad Gögging-Eining den Gottesdienstbesuchern vor. 29 Firmlinge werden am 08. Oktober 2022 in der Pfarrkirche St. Andreas das Sakrament der Firmung empfangen.

 Zwei Firmbewerber übernahmen die Hinführung zum Kyrie, indem Sie in einem Zwiegespräch sich mit der Bedeutung  dem Wort „Heiliger Geist“ auseinandersetzten. Auch bei der Lesung, den Fürbitten und bei der Gabenprozession wurden die Firmbewerber miteinbezogen.

In der Predigt versuchte Pater Alex noch einmal das Wort „Heiliger Geist“ zu erläutern. Er hatte dazu einen Magneten und ein paar Nägel dabei um die Vorstellung des Heiligen Geistes mal anders zu interpretieren. 

Vom Magneten geht eine Kraft aus – diese Kraft ist nicht sichtbar, aber man merkt, dass sie da ist. 

Der Hl. Geist ist sozusagen der „Magnet Gottes“. 

Die Firmbewerber stellten sich nun namentlich mit Nennung Ihres Wohnortes und Hobbys vor und baten die Gemeinde für Sie zu beten. 

Als kl. Erinnerung bekamen Sie alle einen Magnet-Sticker mit den Worten – „mit dem Heiligen Geist ist es  wie mit einem Magneten, wenn ihr ihn nur in die Schublade legt, so passiert nichts damit“ die Anziehungskraft bleibt bei Beiden, dem Magneten und dem Hl. Geist nur wenn man in der Nähe bleibt.

Weniger…

Firmvorbereitung

Kriegerjahrtag

Herz-Jesu Fest

Fronleichnam

29.05. Maiandacht

Dankandacht Erstkom.

Flurumgang 

Erstkommunion

Mehr Informationen hier

Mehr…

Am 22. Mai erhielten elf Kinder der Pfarreiengemeinschaft Bad Gögging-Eining von Pfarrer Pater Alex MCBS die 1. heilige Kommunion.

 

Unter dem Motto „Wir sind Gottes Melodie stand die Erstkommunionfeier der Pfarreiengemeinschaft Bad Gögging – Eining.

 

Feierlich mit viel Sonne sowie von Pfarrer Pater Alex und einer Schar Ministranten begleitet, sind am Sonntag die elf Erstkommunionkinder in die festlich geschmückte Kirche St. Andreas eingezogen.

Die acht Mädchen und drei Buben wurden in den Wochen vor ihrem großen Festtag von Pfarrer Pater Alex mit Weggottesdiensten auf den Empfang ihrer ersten Heiligen Kommunion gut vorbereitet. 

Pfarrer Pater Alex begann den Gottesdienst mit dem Kreuzzeichen, das die Kommunionkinder lautstark gesanglich untermalten mit „ Ich denke an Dich, Ich erzähle von Dir, ich spüre du bist bei mir“.

So gestalteten die Kinder den ganzen Gottesdienst auch weiter mit, bei den Kyrierufen, einem Predigtspiel, den Fürbitten und dem Dankgebet. Als Lesung, die von einer Kommunionmutter vorgelesen wurde, wurde die Geschichte von der Flöte mit den sieben Tönen ausgesucht, ein passender Text, der nicht nur die Herzen der Kinder erfreute. 

Nach der Segnung der Kommunionkerzen und der Erneuerung des Taufversprechens durch die Kommunionkinder wurden die Kommunionkerzen entzündet und anschließend lud Pfarrer Alex die Kinder jetzt ein, oben am Altar Platz zu nehmen. Zum Vater unser Gebet, reihten sich die Kinder um den Altar und beteten ihn mit Leib und Seele. Dann war es soweit, der festliche Anlass des Gottesdienstes nahte, Sophie, Victoria, Marlene, Emilie, Anja, Valentina, Lena, Lukas, Helene, Fabian und Mederik durften die  heilige Kommunion empfangen und dankten dies anschließend mit einem gemeinsamen Dankgebet. 

Ehe Pfarrer Alex den feierlichen Schlussegen erteilte, bedankte er sich bei allen für die Mitfeier des Gottesdienstes. Besonders bei den Kommunionkindern und den Eltern und nätürlich bei den Andreas-Singers die die   musikalische Gestaltung übernommen haben. Nach dem Lied „Großer Gott wir loben Dich“ und einem Abschlussfoto zogen die Kinder wieder aus der Kirche.

Weniger…

Maibaumsegnung

Mehr Informationen hier

Mehr…

Pfarrvikar Gilbert (Grafenwöhr) unsere Urlaubsvertretung für Pfarrer Alex Thekkekutt hielt die Messe am 01. Mai 2022 um 10.00 Uhr, heuer zum ersten Mal im Haus der Freiwilligen Feuerwehr Bad Gögging, mit Segnung des neuen Maibaumes mit neuem Standort am Feuerwehrhaus. 

Obwohl das Wetter am heutigen 1. Mai nicht recht einladend war kamen doch viele Gottesdienstbesucher zum Feuerwehrhaus. 

Pfarrvikar Gilbert hielt eine feierliche Messe zum 3. Sonntag der Osterwoche. Der  1. Mai, der überall in der heutigen Welt auch als Tag der Arbeit begangen wird, hat Pius XII. zum Fest des heiligen Josef des Arbeiters bestimmt. Damit soll der heilige Josef geehrt, aber auch die Würde der menschlichen Arbeit bewusst gemacht werden. Josef hat als Handwerker gearbeitet und für seine Familie das Brot verdient. 

In der heutigen Messe geht es  auch um die Auferstehung, die Wende, von der Finsternis zum Licht, von der Angst, der Vergeblichkeit und der Sinnlosigkeit der Nacht zu einem neuen Anfang, neuer Hoffnung, neuer Zukunft. Wo immer Jesus an das Ufer unseres Lebens tritt, da bricht ein neuer Morgen an. Da erhält das Leben Sinn und Mitte. Jesus steht am Ufer nicht als schweigende Erscheinung, nur zum Staunen und zur Selbsttröstung der Jünger; er gibt Sendung und Auftrag. Dienst an den Menschen, apostolischer Dienst im Namen Jesu lebt von Ostern her: vom Licht Christi, von seinem Auftrag und seiner Verheißung

 Mit einer Schubert-Messe wurde der Gottesdienst von der Bad Gögginger Blaskapelle umrahmt. 

Im Anschluß segnete Pfarrvikar Gilbert den liegenden Maibaum mit den Worten:  "Bäume gehören zu den stillen Freunden des Menschen. Bäume sind nicht nur nützliche, sondern lebenserhaltende Begleiter des Menschen. In der Bibel werden sie sogar zum Symbol für das Leben an sich – für seine blühende Kraft, seine Vergänglichkeit, aber auch für die Hoffnung und letztlich die Ewigkeit. Segne unsere Gemeinschaft und schütze uns vor Unfall, darum bitten wir Dich im Namen des Vaters und des Sohnes und des Hl. Geistes. Amen". 

Nun gaben die Böllerschützen den Startschuss für das Aufstellen des Maibaumes. Nach ca. 1,5 Std. stand dieser dann auch - Unfallfrei - DANKE an alle Helfer.

Weniger…

Ostertage

Palmsonntag

Mehr Informationen hier

Mehr…

Der feierliche Einzug der Ministranten und Erstkommunionkinder geht traditionell zuerst an das  historische Portal der alten Kirche. Nach Worten des Gebetes und dem Evangelium zum Palmsonntag  weihte dort Pfarrer Pater Alex Thekkekutt, die von den Kindern liebevoll geschmückten Palmbuschen und mitgebrachten Palmzweige. Anschließend fand der Einzug in die Kirche mit großem Glockengeläut statt. Dort feierte man den Gottesdienst, in dem der Einzug Jesu in Jerusalem und das Passionsgeschehen im Vordergrund stand.   

Der Palmsonntag ist das Tor zur Heiligen Woche, zu der Pater Alex alle Gläubigen zu allen   Ostergottesdiensten  sowie zur Ölbergwache am Gründonnerstag und zum stillen Gebet vor „dem Heiligen Grab“ beim Andreasaltar am Karfreitag  einlädt. 

Im Rahmen des Palmsonntaggottesdienstes verabschiedete Pfarrer Pater Alex die ausgeschiedenen Pfarrgemeinderatsmitglieder mit einer Dankurkunde vom Bischof, einem Gutschein sowie einen Frühlingsblumengruß. Der Dank für viele Jahre Ehrenamt galt Pauline Haunschild (für 28 Jahre), Melanie Huber (   12 Jahre ) und Sonja Ertl (  4 Jahre  ) . Die neuen Pfarrgemeinderatsmitglieder erhielten zur Begrüßung eine Rose.  Er bedankte sich ebenfalls bei allen die dem Pfarrgemeinderat treu geblieben sind und freut sich auf die neue Zusammenarbeit.

Weniger…

Kreuzweg 27.03.22

Fastenzeit

Fam.Gottesdienste

Engerlhoagartn

Mehr Informationen hier

Mehr…

Am Sonntag, 13.02.2022 fand in Bad Gögging wieder der Engerlhoagartn statt. Bereits das vierte Jahr in Folge lud Pfarrer P. Alex Mathew Thekkekutt die Kinder, die im Vorjahr getauft wurden, zu diesem Täuflingstreffen ein. Traditionell findet der Engerlhoagartn immer zum Jahresbeginn statt. Insgesamt 16 Taufkinder zählte die Pfarreiengemeinschaft Bad Gögging – Eining im Jahr 2021. Zu Beginn begrüßte Pfarrer Alex die Kinder mit ihren Eltern und lud sie ein, zu ihm nach vorne in den Altarraum zu kommen. Nach einigen einführenden Worten des Geistlichen, beteten die Gottesdienstbesucher gemeinsam mit ihm für die Kinder. Im Anschluss spendete Pfarrer Alex den Segen über die Täuflinge. Als Andenken an den Engerlhoagartn schenkte Pfarrer P. Alex jedem Taufkind einen kleinen Engel mit dem Psalm 91,11, der als Namensgeber für den Engerlhoagartn fungiert. Auf das anschließende gemütliche Beisammensein mit Brotzeit, Spaß und Spiel im Pfarrheim musste leider auch heuer wieder pandemiebedingt verzichtet werden.  So verabschiedete Pfarrer P. Alex die jungen Familien nach dem Gottesdienst und wünschte ihnen einen schönen, sonnigen Sonntag im Kreise ihrer Liebsten.

Weniger…

Vorst.gottesdienst 

Mehr Informationen hier Mehr…

Vorfreude auf die Erstkommunion

„Gottes Melodie“: Unter diesem Motto hatten am 2. Fastensonntag die diesjährigen Kommunionkinder (8Mädchen (1 Mädchen krank) und 3 Jungen) ihren ersten „Auftritt“ in der Pfarrei St. Andreas Bad Gögging

Die 11 Drittklässler haben am 05 Februar ihren Vorbereitungsweg zur Erstkommunion mit einem Weggottesdienst begonnen. Insgesamt sind es 7 Weggottesdienste, in denen die Kinder von Pfarrer Alex mit den wichtigsten Regeln der Kirche mit gesungenen Gebeten  und verschiedenen Aktionen spielerisch auf die Erstkommunion vorbereitet werden. In den nächsten Wochen dürfen die Erstkommunionkinder "Premiere in Bad Gögging“ in den Altardienst hineinschnuppern und einen kleinen Teil am Gottesdienstablauf mit übernehmen.

Am Sonntag nun gestalteten sie zum ersten Mal einen Gottesdienst mit, in dem die Mädchen und Buben die Kyrierufe und die Fürbitten vorbeteten. Musikalisch umrahmt wurde die Feier von den Andreas-Singers. 

Den Höhepunkt der Messe stellte die Vorstellungsrunde dar. Sie schritten mutig nach vorne zum Altar und nannten ihre Namen, die Ortschaft, aus der sie kommen und ihre Hobbys.  

Jedes Kind hatte dazu eine Note mit Bild und Ihrem Namen gebastelt, die anschließend auf ein riesengroßes Notenblatt kamen.  

- Jedes Kind ist ein Ton – gemeinsam sind wir eine Melodie zur Ehre Gottes -

Weniger…

Erstk. Weggottesd.

Mehr Informationen hier

Mehr…

Zur Vorbereitung auf die Erstkommunion finden sieben Weggottesdienste für die Erstkommunionkinder immer Samstags um 10.00 Uhr statt. 

Am 05. Februar war der erste Weggottesdienst,  zu dem alle elf Kinder pünktlich in die Pfarrkirche kamen. 

Pfarrer Pater Alex begrüßte sie herzlich und überraschte die Kinder nicht mit der Frage "Wo wohnt Gott?, denn sie hatten gute Antworten parat - Im Herzen, in der Kirche - im Tabernakel).

Als nächstes wies er sie gleich auf die Wichtigsten Verhaltensregeln in der Kirche hin. Weihwasser mit Kreuzzeichen und wie mache ich eine Kniebeuge vor dem Betreten der Kirchenbank. 

Spielerisch mit einem Lied wurde dann noch einmal das große Kreuzzeichen gelernt, dass den Kindern sichtlich Freude bereitete. "Wir feiern in Gottes Namen, im Namen des Vaters, im Namen des Sohnes und im Namen des Hl. Geistes". Das kleine Kreuzzeichen merkten sich die Kinder mit den Worten: "Ich denke an Dich, Ich erzähle von Dir, Jesus du bist bei mir". 

Dann wurde das Betreten des Altares mit einer Kniebeuge und den Worten "Gott, vor dir bin ich klein -knien- Gott, mit dir bin ich groß - aufstehen - gelernt. Das wichtigste  Gebet - "Vater unser im Himmel" - konnten die meisten schon auswendig und diejenigen, die noch unsicher waren durften es vor lesen und bekamen es zur Aufgabe bis zum nächsten Mal  auswendig zu lernen. 

Pfarrer Pater Alex machte dann mit den Kommunionkindern eine kleine Reise durch die Kirche, die an der Wichtigsten Station dem Tabernakel begann. Altar, Taufbrunnen, Beichtzimmer, hoch hinauf zur Orgel und als Abschluß wurde die Aufgabe des Ambo erläutert. So waren die 1,5 Std. schnell vorbei und mit einer Hausaufgabe im Arbeitsheft können sich die Kinder auf den nächsten Weggottesdienst gut vorbereiten.

Weniger…

Kerzenweihe

Sternsinger

Mehr Informationen hier

Mehr…

Das Sternsingen bleibt die größte Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder weltweit. 

In der Pfarreieingemeinschaft Bad Gögging/Eining wurde angesichts der aktuellen Corona-Lage auch in diesem Jahr die Sternsinger-Aktion ohne Haustürbesuch durchgeführt.

Am 6. Januar zum Fest der Erscheinung des Herrn überbrachten jedoch die Sternsinger auch genannt die  „Sterndeuter aus dem Morgenland“  selbst den Segen in unsere Pfarreien.

In Eining und Bad Gögging segnete Pfarrer Pater Alex das Dreikönigswasser, um an die Taufe Jesu im Jordan zu erinnern, Salz  sowie die Segenspakete mit den Inhalten von Weihrauch, Kohle, Kreide und einem Gebet für die Haussegnung.

An der Segenshaltestelle  in der Pfarrkirche - sozusagen „Segen to go“ konnte man Segenspakete gegen eine Spende kontaktlos abholen und so für die größte Solidaritätsaktion von Kinder für Kinder weltweit spenden. 

Die Heiligen Drei Könige stehen für die drei Kontinente Afrika, Asien und Europa. Mit Kreide schreiben sie die aktuelle Jahreszahl und die Initialen der Könige an die Türen: 21+C+M+B+22. Das steht für „Christus mansionem benedicat“ – „Christus segne dieses Haus“. 

Fügen Sie hier den erweiterten Text ein.
Weniger…